Raumgestaltung für Menschen mit Demenz

Quellenangaben für folgende Inhalte: 
Claudia Noelke (Dipl. Pflegewissenschaftlerin), Kuratorium deutsche Altershilfe, Dipl. Des (MA) Petra Breuer, Dipl.-Ing. Architektin Gudrun Kaiser - WiA |Wohnqualität im Alter

Raumgestaltung für Menschen mit Demenz erfordert Grundkenntnisse über die Physiologie des Auges, über Augenkrankheiten im Alter und damit einhergehenden Veränderungen des Sehempfindens, Funktionsweisen des Gehirns sowie der Farbpsychologie. 

Der gezielte Einsatz gestalterischer Maßnahmen kann zunehmender Verwirrung und Orientierungsproblemen entgegenwirken.

Mit dem bewussten Umgang von Farben, Materialien und Licht, lassen sich Stimmungen beeinflussen, positive Emotionen wecken und verloren geglaubte Sinnesempfindungen wieder hervorrufen. 
Somit kann den betroffenen Menschen ein angemessenes Maß an Lebensqualität, Sicherheit und Orientierung ermöglicht werden.


In meiner Arbeit kommt auch die biografische Raumgestaltung nach Böhm zum Einsatz. 

.